Einsatzbereiche der Familienmediation

Familienmediation bezieht sich auf die Regelung familiärer Konflikte in ehelichen, nichtehelichen und nachehelichen Beziehungen.

Möglichkeiten und Ziele:

  • Förderung der Autonomie der Beteiligten
  • Verbesserung der Dialog- und Kooperationsfähigkeiten
  • Individuelle Gestaltung der eigenen Zukunft
  • Einvernehmliche, verbindliche Regelungen

 

Stieffamilien

Wenn sich Familien neu formen, können Erwartungen für das neue Zusammenleben besprochen und Rahmenbedingungen festgelegt werden, wenn sie sich trennen, können die Beteiligten Regelungen ausarbeiten, damit Stiefelternteil und Stiefkinder weiterhin Kontakt zueinander halten können.

Jugendliche

In der Mediation können Eltern und Jugendliche neue Regeln für das Zusammenleben erarbeiten und gemeinsam festlegen.

Ausbildungskosten

Damit Kinder ihre Ausbildung nicht bei Gericht einklagen müssen, können die Beteiligten in der Mediation die für sie bestmögliche Regelung entwickeln.

Erziehung

Wenn Eltern über die Frage der Schulwahl, der religiösen Ausrichtung und der Erziehungsmethoden uneins sind, ermöglicht ihnen die Mediation gemeinsame Lösungen zu finden.

Pensionierung

Der Übergang in die Pension bringt oft Veränderungen und neue Konflikte auf Grund der neuen Situation, die mit Hilfe der Mediation geregelt werden können.

Eltern

Mit Hilfe der Mediation kann unter Berücksichtigung aller Interessen und Bedürfnisse eine allseits befriedigende Regelung zur Versorgung und/ Pflege der Eltern bzw. eines Elternteiles gefunden werden.

Mediation kann dazu beitragen, dass diese Streitigkeiten nicht vor Gericht ausgetragen werden müssen und dass auch das nächste Familienfest noch gemeinsam gefeiert werden kann.

Erbstreitigkeiten

Wenn Kinder in das Geschäft ihrer Eltern eintreten oder den Betrieb übernehmen, kommt es immer wieder für alle Beteiligten zu schwierigen Situationen. In der Mediation können auch dafür zufriedenstellende Lösungen gefunden werden.

Vor der Ehe

Um ein böses Erwachen zu vermeiden, sollte über Erwartungen, Vorstellungen und Wünsche gesprochen und mit Hilfe der Mediation ein Ehevertrag aufgesetzt werden.

Trennung und Scheidung

Sowohl bei verheirateten als auch bei nicht-verheirateten Paaren können Folgen und Auswirkungen mit Unterstützung der Mediation geregelt werden.